Building Reports – eine Erfolgsgeschichte

Der Kunde


Die Einhaltung von Sicherheitsvorschriften für Gebäude ist von entscheidender Bedeutung für Dienstleistungsunternehmen, Gebäudeeigentümer, Brandschutz- und Sicherheitsbeauftragte, die für den Schutz der Bewohner verantwortlich sind. Building Reports Opens new site ist ein Entwickler von preisgekrönten mobilen Anwendungen und Online-Tools für Inspektionsberichte. Diese Produkte ermöglichen Inspektoren, zügig Daten über Brandschutz- und Sicherheitseinrichtungen zusammenzustellen. Anhand von leicht überprüfbaren Inspektionsberichten kann festgestellt werden, ob alle Geräte ordnungsgemäß funktionieren und die gesetzlichen Anforderungen erfüllt sind. Sollten die Geräte nicht den Vorschriften entsprechen, können zügig entsprechende Maßnahmen ermittelt werden, die zur Einhaltung der Vorschriften erforderlich sind.

Mit Millionen von Inspektionsberichten, Hunderttausenden von Gebäuden und über 800 Inspektionsunternehmen innerhalb seines Netzwerks hat sich Building Reports einen Ruf als vertrauenswürdige Instanz im Bereich der Compliance-Berichte erworben.

Die Aufgabe


Alle Mobilgeräte haben eine begrenzte Akkuleistung.  Ersatzakkus und spezielle Scanner können helfen, die Einsatzzeit zu verlängern und einen übermäßigen Stromverbrauch der Handykameras zu vermeiden. Oft ist das aber nicht genug.

Ausgehend von aktuellen Benchmark-Berichten aus der Building Reports-Datenbank – der weltweit größten ihrer Art – kann eine Inspektion mehr als sechs Stunden in Anspruch nehmen. Zeit ist Geld. Die Unterbrechungen zum Aufladen eines mobilen Geräts sind daher nicht nur ineffizient, die Kosten für die Ausfallzeit können erheblich sein.

Darüber hinaus existieren in den Einsatzbereichen auch physische Herausforderungen, insbesondere wenn es sich um Industrie- und Versammlungsgebäude handelt. Dort können hohe Decken das Überwachen von Geräten wie z. B. Rauchmeldern erschweren, wenn nicht gar unmöglich machen. Diese sind oft außerhalb der Reichweite oder in engen Räumen angebracht.

Mithilfe von an Verlängerungsstangen befestigten Barcode-Scannern ist es zwar möglich, hoch genug hinaufzureichen. Aber das löst nicht das Problem, Kamera oder Scanner vom Boden aus zu aktivieren. Außerdem erhöht sich dadurch das Risiko, teures Gerät zu beschädigen oder ganz zu zerstören. Es kommt immer wieder vor, dass eine solche Stange fallen gelassen wird oder gegen einen harten Gegenstand stößt.

Die Lösung von Socket Mobile


Building Reports entschied sich für den S800, einen 1D-Kamera-Barcode-Scanner, in Verbindung mit leichten, aber robusten Klammern für eine größere Reichweite. Zur Herstellung von drei verschiedenen Klammern nutzt Building Reports die 3D-Drucktechnologie. So kann der Scanner an den Ausrüstungsteilen befestigt werden, die Dienstleistungsunternehmen für ihre Prüfungen vor Ort verwenden (z. B. Teleskop- und Rauchmelderprüfstangen).

Der Hauptvorteil dieser Lösung besteht darin, dass Wartungsunternehmen die Brandschutz- und Sicherheitsvorrichtungen erreichen können, ohne eine Leiter oder ähnliches überallhin mitschleppen zu müssen.


Das Ergebnis 


Innerhalb weniger Monate nach der Einführung des S800 Kamera-Scanners haben Mitarbeiter bereits mehr als 500 Stück gekauft; wöchentlich werden Dutzende von neuen Bestellungen aufgegeben. Die Mitarbeiter von Building Reports haben dafür mehrere wichtige Vorteile genannt:

  1. Preis – Das Gerät ist viel kostengünstiger als andere, derzeit auf dem Markt befindliche Mobilgeräte. Die Dienstleistungsunternehmen konnten so ein BYOD-Konzept für Inspektoren einführen.
  2. Leicht, aber langlebig – Genau das ist die Lösung für das Hauptproblem bzgl. der Stangenbefestigung. Der S800 macht diese Stangen weniger schwer, damit sind sie besser ausbalanciert. Gleichzeitig ist er weniger anfällig für Beschädigungen als ein Mobilgerät mit einem Touchscreen und anderen empfindlichen internen Komponenten.
  3. Akkulaufzeit – Der Akku des Mobilgeräts wird geschont, indem einfach der Barcode-Scanner für die Dateneingabe verwendet wird. So wird das Mobiltelefon mit Kamera nicht mehr durch einen Scan-Vorgang belastet. Der Barcode-Scanner verbraucht auch weniger Strom, dadurch sind mehr Scans pro Ladung möglich. Insgesamt bedeutet das für die Inspektoren eine längere Betriebszeit und natürlich weniger Wartezeit beim Aufladen von Scannern oder Mobiltelefonen.

Kostenlos testen.

Testen Sie unsere Datenlese- und Scan-Technologie kostenlos mit SocketCam. Mit SocketCam C820 sind Sie in der Lage, direkt mit der Kamera Ihres Mobilgeräts in Ihre Anwendung scannen. Socket Mobile garantiert leistungsstarkes Scannen, ohne einen zusätzlichen, externen Barcode-Scanner.